IFA: Asus zeigt Transformer Book Trio. 3 in 1 PC mit Android und Windows

IFA: Asus zeigt Transformer Book Trio. 3 in 1 PC mit Android und Windows
September 06 15:02 2013 Print This Article

Asus hat parallel zur IFA ebenfalls in Berlin ihre neuen Produkte vorgestellt. Eines meiner Highlights war das Transformer Book Trio. Es ist im Endeffekt ein Tablet, Notebook und Desktop-PC in einem. Von Asus kannte man ja bereits die Transformer-Serie, bei der man an das Tablet eine Tastatur anstecken konnte, welche eine zusätzliche Batterie und Anschlüsse enthielt. Beim Trio hat man aber im Tastaturdock einen kompletten PC mit Intel CPU der 4ten Generation. Für mich persönlich eines der Highlights der IFA.

Transformer-Book-Trio-01
Das Display lässt sich kinderleicht von der Tastatureinheit trennen und erhält dann ein vollwertiges Android-Tablet (Android 4.2.2 JellyBean) mit 11,6 Zoll und 1080p. Im inneren befindet sich eine Intel Atom Z2760 CPU (Dualcore mit 1,6GHz). Beim Speicher kann man sich für bis zu 64GB entscheiden, welcher durch eine microSD Karte erweiterbar ist und dazu kommen noch 2GB RAM. Auf der Rücksteie befindet sich eine 5 MP Kamera mit der 1080p Videos möglich sind und die Frontkamera löst mit 720p auf. Für ausreichend Power sorgt eine 19,5 Whr Batterie.

Im Tastaturdock befindet sich entweder ein Intel i5 oder i7 der 4. Generation (Haswell) und man erhält 4GB RAM und Speicherkapazitäten bis zu einem Terrabyte für die HDD. Für die Stromversorgung ist eine 33Whr Batterie eingebaut.

Das Andocken des Displays an die Tastatureinheit ist kinderleicht. Einfach nur einstecken und fertig. Zum separieren muss man einen kleinen Knopf drücken und das Display einfach herausziehen.

Sind beide Einheiten miteinander verbunden kann man wählen ob man im Android Betriebssystem arbeiten möchte oder doch lieber auf einem vollwertigen Windows (kein Windows RT). Zum Umschalten gibt es einen kleinen Knopf auf der Tastatur und der Wechsel funktioniert blitzschnell. Nur gleich nach dem andocken dauert es ein paar Sekunden bis man switchen kann. Das dürfte daran liegen, dass die Tastatureinheit samt Windows wohl im Ruhemodus ist.

Transformer-Book-Trio-02

Dabei lässt sich Asus zufolge bequem von beiden Betriebssystemen auf die Speicher des jeweilig anderen Betriebssystem zugreifen und es ist so kinderleicht Daten auszutauschen.

Was ich noch nicht getestet habe ist, wie es sich mit Benachrichtigungen in Android verhält, wenn man sich im Windows befindet. Wäre interessant, wenn diese akustisch dargestellt werden könnten oder man ein kleines Pop-Up bekommt.

Trennt man Tastatur und Display so hat man ein vollwertiges Android-Tablet. Die Tastatur lässt sich jetzt über HDMI oder Display-Port an einen TV bzw. Monitor anschliessen und bekommt damit einen vollwertigen Desktop-PC. Bei der Benutzung mit eine entsprechend großen TV sollte das HDMI-Kabel lange genug sein oder man benutzt einen HDMI-Wirless Adapter. Diese Kombo würde ich gerne mal testen. Da man so bequem vor seinem TV sitzen kann mit dem Tastaturdock und die Tastatur zum Schreiben benutzen kann. Normalerweise sollte das Dock auch den WiDi (Wirless Display) Standard unterstützen dank der neusten Intel-CPU.

Transformer-Book-Trio-03

Somit braucht man nur noch einen TV mit ebenfalls WiDi oder einen entsprechenden Adapter. Ich bin jedenfalls sehr begeistert vom Transformer Book Trio.

Das Transformer Book Trio ist ab 999€ zu erhalten, je nach Ausstattung. Es ist auch ein baldiger Start für Deutschland geplant, ich denke, dass es spätestens zum Weihnachtsgeschäft in den Regalen stehen wird.

Peter
Blogger at Mobtivity
I'm using multi-billion dollar satellites to find "tupperware" in bushes.
  Article "tagged" as:
  Categories:
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Add a Comment

Leave a Reply